Focus Robots

Am Freitag, 3. Mai 2019 organisieren die Stiftungen TA-SWISS und Science et Cité einen partizipativen Bürgerworkshop zum Thema Robotik und laden Sie herzlich ein, mitzudiskutieren.

Einige von ihnen kennen wir aus Filmen, Literatur oder Computerspielen. Sie heissen R2-D2, Nexus-6, GLaDOS oder WALL-E. Manche dieser Roboter sehen aus wie Menschen, andere haben sonst einen mechanischen Körper. In unserem Alltag begegnen wir solchen Robotern aus der Science Fiction noch nicht, doch die Entwicklung von Robotern schreitet voran. In verschiedenen Gebieten werden sie bereits eingesetzt. Roboter pflegen Menschen, Roboter unterrichten Kinder in der Schule, Roboter leisten einsamen Menschen Gesellschaft und Roboter sind gar für erotische Abenteuer zu Diensten. Mit immer ausgeklügelteren inneren und äusseren Werten gaukeln sie ihren Nutzerinnen und Nutzern Empathie vor und können beim Menschen Gefühle wecken.


Welchen Umgang werden wir Menschen mit solchen Robotern haben? Was passiert, wenn wir Robotern gegenüber Gefühle entwickeln? Welchen Stellenwert haben Roboter in unserer Gesellschaft und Kultur? Sollen Maschinen die Betreuung von kranken und älteren Menschen übernehmen und in der Schule Kinder unterrichten? Welche Absichten verfolgen die Hersteller von Robotern? Welche Verantwortung übernehmen sie? Und wie wird der Schutz von Roboternutzerinnen und -nutzern sichergestellt?

Mit solchen und weiteren Fragen kann sich das Publikum an der partizipativen Veranstaltung Focus Robots am 3. Mai in Bern auseinandersetzen.

Themen und Expertinnen/ Experten

- Ausbildung  Dr. Wafa Johal, EPFL 
- Pflege  Patricia Jungo, Curaviva 
- Mensch-Maschine Beziehungen  Prof. Hartmut Schulze, FHNW 
- Roboter und Recht  Catherine Lennman, Eidg. Datenschutz
- Design und Engineering Thierry Perronnet, Avatarion Technology AG 
- Kulturgeschichte der Robotik  Prof. Dominique Kunz Westerhoff, UNIL/ EPFL 

Anmeldung

  • Anmeldung bitte per E-Mail an focus@ta-swiss.ch unter Angabe Ihres vollständigen Namens, Vornamens, Anrede, Ihrer Kontaktdaten sowie einer kurzen Beschreibung der von Ihnen vertretenen Institution/Organisation bzw. Ihrer Ausbildung und Ihres Interesses an der Veranstaltung.
  • Maximal 50 Personen können an diesem Workshop teilnehmen.
  • Anmeldeschluss: 31. März 2019
  • Das Detailprogramm wird im Verlauf vom März veröffentlicht.

Download

Einladung

Kontakt

Yasemin Tutav, yasemin.tutav@science-et-cite.ch

Partner