Science and You(th) – Wissenschaft hört zu!

3 Schulklassen aus dem Kanton Bern sind dabei!

Zukunft gestalten. Jugendliche im Dialog mit Personen aus Wissenschaft und Politik.

Gemeinsam mit diskutierfreudigen Schulklassen Sek I aus Stadt und Kanton Bern tauchen wir ein in die Welt der wissenschaftlichen Forschung und neuen Technologien.

Wer: 3 Schulklassen Zyklus 3 aus dem Kanton Bern

Zeit der Projektdurchführung: November 2021 - März 2022

Lehrplanbezug: Natur und Technik NT 1.1/NT 1.3, Medien und Informatik MI 1.3, Deutsch D.3.C.1, Berufliche Orientierung BO 2.2

Kosten: Die Teilnahme ist abgesehen für die Reisekosten nach Bern kostenlos.

Lehrplanbezug: Natur und Technik NT 1.1/NT 1.3, Medien und Informatik MI 1.3, Deutsch D.3.C.1, Berufliche Orientierung BO 2.2

Kosten: Die Teilnahme ist abgesehen für die Reisekosten nach Bern kostenlos.

Kurzbeschrieb für Lehrpersonen: Download (PDF)

Beschreibung

Forschung und neue Technologien werden unsere Zukunft auf persönlicher wie gesellschaftlicher Ebene verändern. Doch meist bleibt unklar, welche konkreten Auswirkungen diese auf unser Leben haben werden. Wie wünschen wir uns diesen Wandel, wo können wir mitgestalten?

Bei «Science and You(th) - Wissenschaft hört zu!» treten Jugendliche in einen Dialog mit Personen aus Wissenschaft und Politik. Sie äussern ihre Hoffnungen und Bedenken und sprechen Fragen an.

Während einer digitalen Vernehmlassung und in einem kantonalen Event diskutieren sie verschiedene Zukunftsszenarien: z.B. zur Entwicklung von Umwelttechnologien, Mensch-Roboter-Beziehung, personalisierten Gesundheit, etc. Die Jugendlichen geben die Themen gemäss ihren eigenen Interessen und Erfahrungen in das Projekt ein und erhalten anschliessend spannende Einblicke in die gewählten Forschungsgebiete.

Das Projekt hilft Jugendlichen, wissenschaftliche Forschung und neue Technologien im gesellschaftlichen Kontext einzuordnen. Im direkten Kontakt mit Forschenden erarbeiten sie sich Wissen über aktuelle und kontrovers diskutierte Forschungsthemen. Sie entwickeln eine eigene Argumentation und erhalten die Möglichkeit, diese vor Personen aus der Politik zu vertreten.

Science and You(th) findet parallel in der Deutschschweiz, im Tessin und in der Romandie statt. Die nationale Science and You(th) - Kampagne macht auf die Perspektive und Mitwirkung von Jugendlichen aufmerksam.

Einblicke 

 

Science and You(th) fand 2018 zum ersten Mal in Bern statt und wurde seit 2019 auch im französisch sprechenden Teil von Fribourg durchgeführt. Die Jugendlichen diskutierten über den Einsatz von Robotern in Schule und in der Arbeitswelt, Organen aus dem 3D Drucker, Weltraumforschung, Auswirkung der Klimaveränderungen auf Schweizer Skigebiete, Insekten-Protein statt Fleisch, Bienensterben, Microplastik, Tierversuche, Krieg der Zukunft, Alter und vieles mehr.  

Unsere aktuellen und vergangenen Kampagnen finden sich auf dem engage.ch-Kanal von Science and You(th)  und auf Instagram.

Projektleiterin

Marion Alig: marion.alig@science-et-cite.ch.

Partner

«Science and You(th) – Wissenschaft hört der Jugend zu!» ist ein Projekt von Science et Cité in Kooperation mit dem Dachverband Schweizer Jugendparlamente. Das Projekt wird ermöglicht durch das Förderprogramm «MINT Schweiz» der Akademien der Wissenschaften Schweiz.

Lokale Veranstaltungspartner sind die Berner Fachhochschule und die Universität Fribourg.