smart und solar

Das BFH-Zentrum Energiespeicherung und Science et Cité laden zum spielerischen Austausch über Solarenergie und Energiehaushalt.

Mit der Energiestrategie 2050 sollen alle Energiequellen in der Schweiz erneuerbar werden. Daher wird die Solarenergie immer wichtiger, und neue dezentrale Systeme der Energieversorgung werden entstehen. Fundierte Informationen und der Dialog über technische Lösungsansätze sind wichtige Bestandteile der öffentlichen Debatte über die Energieziele.

Besonders interessant sind die so genannten Prosumer-Haushalte: Haushalte, die über eine Solaranlage auf dem Dach Energie produzieren und im Haushalt mit verschiedenen Verbrauchern Energie konsumieren. Ein Speicher in Form einer Batterie erlaubt es, die Energie optimal zu nutzen.

Um das Zusammenspiel von Energieproduktion, -verbrauch und -speicherung anschaulich zu vermitteln, lancieren das BFH Zentrum Energiespeicherung und die Stiftung Science et Cité das Projekt «smart und solar». An einem interaktiven Stand an den autofreien slowUp-Events wird das Konzept der Prosumer-Haushalte spielerisch präsentiert und zur Diskussion gestellt. slowUps finden jährlich an verschiedenen Orten in der Schweiz statt und sprechen ein breites Publikum von oftmals 20'000 bis 30'000 Menschen an.

Veranstaltungen 2021

Dieses Jahr nimmt «smart und solar» an folgenden slowUps teil:

slowUp Brugg Regio; Sonntag, 8. August

slowUp Bodensee; Sonntag, 29. August

 

Kontakt

Matthias Ammann, matthias.ammann@science-et-cite.ch

 

Partner

Finanzierung

Schweizerischer Nationalfonds, AGORA

Konzept und Umsetzung

Berner Fachhochschule, Zentrum für Enerigespeicherung

Grafik: Simone Hörler

Veranstaltung

slowUp Schweiz