Wissenschaftscafé Thun

Das nächste Wissenschaftscafé Thun wird am Montag 13. März 2017 stattfinden.

Me, myself and Selfie

Warum spiegeln und fotografieren wir uns so gerne? Sind wir Narzissten, wenn wir dies tun? Machen uns Selfies schöner? Können sie sogar süchtig machen? Was wären die Konsequenzen dieser Sucht? Ist das Phänomen wirklich neu? Wie kann man vor allem Jugendliche schützen? Warum interessiert uns die Selbstdarstellung der anderen in (sozialen)Medien? Gibt es andere Möglichkeiten als Selfies zu machen, um sich seiner selbst zu vergewissern?

Diskutieren Sie mit

Paul Le Grand, freischaffender Künstler
Prof. Dr. Fred Mast, Ordinarius am Institut für Psychologie und Dekan der Philosophisch-humanwissenschaftlichen Fakultät, Universität Bern
Laurent Sedano, Programmverantwortlicher Medienkompetenz, Stiftung Pro Juventute, Zürich

Moderation: Michael Sahli, Redaktor Radio SRF

Zeit und Ort:

17.15–18.15 Uhr, Thunerhof, Hofstettenstrasse 14, Thun

Der Eintritt ist frei.

Kartenansicht auf Google Maps

Das Wissenschaftscafé Thun wird von der Stiftung Science et Cité in Partnerschaft mit der Berner Fachhochschule, der Pädagogischen Hochschule PHBern und der Universität Bern durchgeführt.

Mit freundlicher Unterstützung von Orell Füssli Bücher, Fondation Johanna Dürmüller-Bol, Akademien der Wissenschaften Schweiz und Thuner Amtsanzeiger.

 

Infos

Ich wünsche regelmässige Informationen über das Wissenschaftscafé Thun

Programme als PDF