Wissenschaftscafé Bern

Das nächste Wissenschaftscafé Bern wird am Montag 5. März 2018 stattfinden.

Macht Kunst die Stadt lebenswerter?

Welche Bedeutung hat der öffentliche Raum in Städten? Wo überall gibt es in Bern frei zugängliche Kunst? Wie kommt es überhaupt dazu? Was zählt alles zur Kategorie "Kunst"? Wer entscheidet, welche Kunst wohin kommt und wie lange sie bleiben darf? Welchen Mehrwert bringt Kunst in die Stadt? Wie kann man Kunst am besten vermitteln? Wie schützt man Kunstwerke gegen Witterung und Vandalismus? Welche Visionen gibt es für die zukünftige Entwicklung?

Diskutieren Sie mit

Kristina Herbst, Restauratorin, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Fachbereich Konservierung Restaurierung und Forschung, Hochschule der Künste Bern
Tiina Huber, Leiterin der Geschäftsstelle Kulturvermittlung Schweiz, Zürich
Friederike Schmid, Kunst-Ermöglicherin im öffentlichen Raum, Communication by Art GmbH, Lenzburg

Moderation: Olivier Aebischer, Historiker und Journalist BR

Zeit und Ort:

17.30–19.00 Uhr, Orell Füssli Buchhandlung im Loeb, 2. Untergeschoss, Event Café, Spitalgasse 47/51, Bern

Kartenansicht auf Google Maps

Eintritt frei

Das Wissenschaftscafé Bern wird von der Stiftung Science et Cité in Partnerschaft mit der Berner Fachhochschule, der Pädagogischen Hochschule PHBern und der Universität Bern durchgeführt.

Mit freundlicher Unterstützung von Orell Füssli Bücher, Fondation Johanna Dürmüller-Bol und Akademien der Wissenschaften Schweiz.

Infos

Ich wünsche regelmässige Informationen über das Wissenschaftscafé Bern

Programme zu den Wissenschaftscafés als PDF